img
mid Groß-Gerau - Die Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) will schon bald wieder vor Zuschauern fahren. ITR e.V. / DTM

DTM: Die Zuschauer kehren zurück

Die Zeit der Geisterrennen im Motorsport ist vorbei: Als erste Rennserie öffnet die Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) in der Corona-Krise jetzt wieder die Tribünen für die Fans - allerdings mit Einschränkungen.


Die Zeit der Geisterrennen im Motorsport ist vorbei: Als erste Rennserie öffnet die Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) in der Corona-Krise jetzt wieder die Tribünen für die Fans - allerdings mit Einschränkungen.

Beim vierten Lauf im niederländischen Assen (4. bis 6. September 2020) dürfen nach aktuellem Stand am Samstag und Sonntag jeweils 10.000 Zuschauer an die Rennstrecke, um den Zweikampf zwischen Audi und BMW wieder hautnah zu erleben. Tageskarten sind für 49 Euro ab sofort im DTM-Ticketshop (www.tickets.dtm.com) und über die DTM-Tickethotline (+49 1806 386 386) erhältlich.

Um die Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen und vor allem den Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten, ist das Platzangebot limitiert. Die Tribünen werden streng getrennt je nach Anreise - mit dem Pkw oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln - zugeordnet, teilen die DTM-Verantwortlichen mit.

Der Zugang zum Fahrerlager ist aber weiterhin nicht gestattet, auch die Showacts entfallen. Dafür wurde der Ticket-Preis von normalerweise bis zu 79 Euro auf 49 Euro angepasst, heißt es.

"Das ist eine großartige Nachricht für uns und für alle Fans der DTM. Wir können es kaum erwarten, endlich wieder Zuschauer an der Rennstrecke zu begrüßen", sagt DTM-Boss Gerhard Berger. "Denn zu einem Rennen gehören begeisterte Fans auf den Tribünen - hoffentlich auch bei weiteren Rennen der DTM 2020."

STARTSEITE