img
mid Groß-Gerau - Der Focus EcoBoost Hybrid läuft ab sofort im Ford-Werk Saarlouis vom Band. Ford

Ford Focus Hybrid rollt an die frische Luft

Die Bänder in den Werkshallen der großen Autobauer laufen nach der Corona-Zwangspause nach und nach wieder auf Hochtouren. Im Ford-Werk Saarlouis rollt jetzt sogar ein neues Modell nach draußen: der Ford Focus EcoBoost Hybrid.


Die Bänder in den Werkshallen der großen Autobauer laufen nach der Corona-Zwangspause nach und nach wieder auf Hochtouren. Im Ford-Werk Saarlouis rollt jetzt sogar ein neues Modell nach draußen: der Ford Focus EcoBoost Hybrid.

Die EcoBoost-Hybrid-Modelle gibt es in zwei unterschiedlichen Leistungsstufen, mit 92 kW/125 PS oder 114 kW/155 PS. Der neue Hybrid-Antrieb ist in allen neun Focus-Ausstattungsvarianten erhältlich, teilt der Hersteller mit. Die Preise beginnen bei 22.774 Euro.

Seit der Werkseröffnung 1970 sind in Saarlouis schon mehr als 15 Millionen Ford-Modelle vom Band gelaufen. Im Jahr des 50. Werkjubiläums beginne nun mit dem Serienproduktionsstart des Focus EcoBoost Hybrid ein wichtiges neues Kapitel in der Geschichte des Standorts, heißt es.

Künftig soll es in jeder Ford-Baureihe mindestens ein elektrifiziertes Modell geben. Bis Ende 2021 bringt Ford 18 elektrifizierte Modelle in Europa auf den Markt. Und bis Ende 2022 soll dann mehr als die Hälfte der in Europa abgesetzten Ford-Fahrzeuge elektrifiziert sein.

"Der Produktionsstart des Ford Focus EcoBoost Hybrid ist für uns ein ganz wichtiger Schritt", sagt Werkleiter Jürgen Schäfer. "Damit elektrifizieren wir unsere absatzstärkste Baureihe in Europa und tragen einen erheblichen Teil zur Elektrifizierungsstrategie von Ford bei."

STARTSEITE