img
@ MemoryCatcher (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Caravan & Wohnmobil: Selbst kaufen oder mieten?

Region aussuchen, Freizeitziele ausfindig machen, Hotels buchen und los, wahlweise mit dem Zug, mit dem Auto oder auch mit dem Fernbus.

Region aussuchen, Freizeitziele ausfindig machen, Hotels buchen und los, wahlweise mit dem Zug, mit dem Auto oder auch mit dem Fernbus. Zugegebenermaßen ist so eine Reise aber noch schöner, wenn man sich die Hotels spart und sich stattdessen einen Caravan oder ein Wohnmobil mietet, um einen Roadtrip zu machen. Individueller geht ein Urlaub nicht. Und wer noch einen Pluspunkt dazulegen möchte, kauft sich sein eigenes Gefährt. Doch wann lohnt es sich wirklich, das zu tun und wie kommt man an das nötige Geld?

Der ureigene Roadtrip mit dem eigenen Wohnmobil

Für viele ist es tatsächlich ein Traum, mehrmals im Jahr mit dem eigenen Wohnmobil verschiedene Regionen zu bereisen oder auf einem Campingplatz im eigenen Caravan schöne Sommer-Wochenenden zu verbringen. Schaut man sich jedoch einmal die Preise für etwaige Gefährte an, könnte sich die Stimmung schlagartig ändern. Unter 10.000 Euro ist kaum etwas möglich, wie das Portal Caraworld zeigt, und dann sind es eher die kleinen Wohnwagen, die nur wenig Platz für das bieten, was man sich für den eigenen Roadtrip vorstellt. Wohnmobile sind nochmals teurer, zwischen 30.000 und 100.000 Euro oder sogar noch mehr ist vieles möglich. Bei diesen hohen Preisen ist die Frage berechtigt, ob sich die Investition langfristig lohnt oder ob aus dem Traum vom Roadtrip doch nur eine ein- bis zweimalige Sache wird. Überstürzen sollte man gerade hier nichts, denn man bewegt sich in einer anderen Klasse als bei üblichen Konsumgütern oder neuen Autos und Motorrädern.

Woher das Geld nehmen?

Der Wunsch nach dem eigenen Wohnmobil kommt vor allem bei älteren Leuten auf, wenn sie ihre Rente genießen und viel reisen wollen, um die schönsten Orte noch einmal zu sehen und neue zu entdecken. Nun kann es so sein, dass man sein ganzes Leben schon Rücklagen gebildet hat und nur noch wenig dazulegen muss. Oder aber man ist auf finanzielle Hilfestellung durch Banken per Kredit angewiesen; wie meist auch die junge Familie, die normal arbeiten geht. Aktuell sind Kreditkonditionen besonders günstig – aber bevor man einen solchen Kreditdeal eingeht, sollte man dennoch sicher sein, dass die Roadtrip-Vorhaben genau das sind, was man die nächsten Jahre über machen möchte. Wer sich nicht sicher ist, sollte zunächst eine Reise mit gemieteten Gefährten unternehmen und wer ohnehin nur unregelmäßig diese Reisen übernehmen würde, sollte sich auch langfristig bei günstigen Fahrzeugvermietungen umsehen. Ansonsten bieten sich viele Möglichkeiten, Wohnmobile und Wohnwagen zu günstigen Konditionen zu finanzieren. Online-Kreditvergleiche, beispielsweise über das Portal Smava, helfen, den besten Kredit zu finden. Oder man sieht sich alternativ nach Leasing-Angeboten oder weiteren flexiblen Finanzierungsmodellen um, um das Traummobil in Raten abzubezahlen.

STARTSEITE