img
mid Groß-Gerau - Säurehaltige Reinigungsmittel können die Schutzschicht auf Alu-Felgen beschädigen. HutchRock / pixabay.com

Alu-Felgen nicht immer winterfest

Auf schneebedeckten Straßen sind Winterreifen Pflicht. Bei Felgen gibt es zwar keine gesetzlichen Vorschriften, doch raten Experten, auch bei der Auswahl des Felgen-Materials genau hinzuschauen.


Auf schneebedeckten Straßen sind Winterreifen Pflicht. Bei Felgen gibt es zwar keine gesetzlichen Vorschriften, doch raten Experten, auch bei der Auswahl des Felgen-Materials genau hinzuschauen. Insbesondere Alu-Felgen können empfindlich auf winterliche Belastungen reagieren, sagen die Fachleute des Reifendiscounters reifen.com. Wer auf Nummer sicher gehen will, greift am besten zu Stahlfelgen.

"Stahl geht immer", betonen die Spezialisten von reifen.com. Stahlfegen sind robust und durchweg wintertauglich. Selbst Flugrost bleibt eine rein oberflächliche Beeinträchtigung, ohne dass das Material Schaden nimmt. Zwar können auch Produkte aus Aluminium winterfest sein, doch hier ist Vorsicht geboten. Wer mit reinen Sommer-Felgen auf winterlichen Straßen unterwegs ist, riskiert eine Oxidation der Legierung am Felgenhorn. Das kann zu Unebenheiten führen und schlimmstenfalls zu schleichendem Druckverlust. Es gibt allerdings auch Felgen aus Alu mit Schutzbeschichtung. Hier droht wiederum die Gefahr einer Beschädigung dieser Schicht durch säurehaltige Reinigungsmittel.

STARTSEITE