img
mid Lofoten - Welch eine Kulisse: Wintercamping mit dem VW T6 California nahe des Polarkreises. Jens Schulenburg / mid
ZUR FOTOSHOW

Volkswagen Explore the North-Tour: Mit dem Bulli in den Schnee

Bei strahlendem Sonnenschein und endloser Winterlandschaft geht es mit dem neuen VW T6 California zum Alltagstest an den Polarkreis. Wir erfahren, welchen Komfort der Bulli für das Leben zu zweit auf engstem Raum bietet und wie es sich anfühlt, nachts bei minus 20 Grad zu campen und die Mitternachtssonne zu bestaunen.

Bei strahlendem Sonnenschein und endloser Winterlandschaft geht es mit dem neuen VW T6 California zum Alltagstest an den Polarkreis. Wir erfahren, welchen Komfort der Bulli für das Leben zu zweit auf engstem Raum bietet und wie es sich anfühlt, nachts bei minus 20 Grad zu campen und die Mitternachtssonne zu bestaunen.

Zunächst ein paar Eckdaten zu unserem Fahrzeug. Der 2,0-Liter-Turbobenziner leistet 150 kw/204 PS, ein DSG-Doppelkupplungs-Getriebe übernimmt die Kraftübertragung und leitet sie an alle vier Räder, auch eine mechanische Differentialsperre ist an Bord. Der Preis: 85.905 Euro in der Variante Ocean Red. Den Verbrauch für den TSI gibt VW mit 9,6 Liter für 100 Kilometer kombinierte Fahrt in der Stadt und über Land an. Beim reinen Fahren haben wir diese Angabe unterboten. Am Ende des Trips liegen wir doch etwas drüber. Fahrten über Eis und Schnee und das Dauerbrennen der Standheizung machen offensichtlich durstig. Den vielen elektronischen Helferlein an Bord verdanken wir das mühelose Überqueren der schneebedeckten Lofoten und der vereisten Steigungen.

Doch nun wollen wir dem Bulli auf den Zahn fühlen und uns häuslich einrichten. Nach einem langen Tag auf der Piste sind wir hungrig. Der T6 California hat eine kleine Kochnische mit zwei Gas-Kochstellen eingebaut. Es gibt also eine heiße Stärkung aus dem Topf. Gemütlich machen wir es uns draußen an der frischen Luft, fahren die Markise aus und genießen den tollen Weitblick in die Schneelandschaft. Ein Tisch ist in der Schiebetür und Stühle sind serienmäßig in der Heckklappe verstaut - einfach herausnehmen, aufklappen und Platz nehmen - kinderleicht und total platzsparend.

Nachdem wir den ganzen Tag bei strahlendem Sonnenschein unterwegs waren und der Himmel so klar war wie nur selten, haben wir große Hoffnung auf das Polarlicht. Gemütlich sitzen wir noch beim Lagerfeuer zusammen und genießen den Sonnenuntergang. Und dann wechselt der Himmel tatsächlich zu einem einmaligen Anblick: Die Mitternachtssonne zeigt sich am Horizont. Wir sind fasziniert. Ein perfekter Tag neigt sich dem Ende zu und es wird Zeit, die Betten zu machen.

Die beiden Vordersitze des California lassen sich drehen, das schafft eine Menge Platz zum Richten der Schlafhöhlen. Unten wird einfach die Sitzbank vorgezogen und die Lehne umgeklappt - die Schlafauflage noch drüber, Schlafsack und Kissen draufwerfen, einkuscheln und fertig. Oben ist es noch einfacher: Das Faltdach öffnet sich elektrohydraulisch. Nur raufklettern, einkuscheln und Gute Nacht. Übrigens lässt sich der Boden des oberen Bettes hochklappen, sodass man im Camping-Bulli aufrecht super stehen kann.

Guten Morgen. Ausgeschlafen? Ja! In der Tat haben wir sehr gemütlich genächtigt. Haben wir gefroren? Nein! Dank der Standheizung, die wir auch in der Nacht auf Stufe zwei laufen hatten, haben wir nicht gefroren. Stellt man sie auf höhere Stufen, wird es schon etwas lauter und man ruht nicht mehr allzu friedlich. Aber auch für Frostbeulen ist es keinesfalls zu kalt, und für den Notfall nimmt man sich noch eine Kuscheldecke mit in den Schlafsack. Am Morgen können wir im Bus eine kleine Katzenwäsche vornehmen und Zähne putzen, denn Frischwasser haben wir auch an Bord, bevor es weiter auf Landschaftserkundung geht.

Unser Fazit: Der VW T6 California ist bestens für Wintercamping geeignet und ausgestattet. Zu zweit super geräumig und angenehm, mit mehreren Personen wird es etwas eng. Im Sommer, wenn das Urlaubsgeschehen unter freiem Himmel abläuft, eine super Alternative zum klobigen Wohnmobil für Kleinfamilien.

Jens Schulenburg / Bianca Burger

Technische Daten VW T6 California:
Fünftüriger Kleinbus, Länge/Breite/Höhe/Radstand in Meter: 4,90/1,90/1,99/3,00, Leergewicht: 2.664 kg, zul. Gesamtgewicht: 3.080 kg, max. Zuladung: 416 kg, Kofferraumvolumen: bis 5.800 l, Tankinhalt: 80 l, Wendekreis: 11,9 m, Preis: 85.905 Euro.
Antrieb: Reihenvierzylinder-Diesel mit Turboaufladung, Hubraum: 1.968 ccm, Leistung: 150 kW/204 PS bei 4.000/min, max. Drehmoment: 450 Nm bei 1.400-2.400/min, Beschleunigung 0 bis 100 km/h: 11,1 s, Höchstgeschwindigkeit: 195 km/h, Normverbrauch: 6,8 l auf 100 km, CO2-Ausstoß: 178 g/km, Siebengang-Direktschaltgetriebe, Allradantrieb.

STARTSEITE