img
mid Groß-Gerau - Die neuen Transit-Versionen glänzen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von fünf Tonnen. Ford

Ford Transit auch als Fünftonner

Ford erweitert seine Transit-Baureihe um ein neues Top-Modell. Das kommt als Fahrgestell mit Einzel- oder Doppelkabine auf ein zulässiges Gesamtgewicht von bis zu fünf Tonnen. Marktstart ist Anfang Dezember 2020.


Ford erweitert seine Transit-Baureihe um ein neues Top-Modell. Das kommt als Fahrgestell mit Einzel- oder Doppelkabine auf ein zulässiges Gesamtgewicht von bis zu fünf Tonnen. Marktstart ist Anfang Dezember 2020.

Die neue, weiterentwickelte Version bietet eine um bis zu 300 Kilogramm höhere Zuladung als die bislang leistungsfähigste Transit-Variante. "Sie spricht vor allem jene Kunden an, die sich ein besonders belastbares Basisfahrzeug zum Beispiel für den Umbau zum Mulden- oder Seitenkipper, Krankenwagen oder Polizeitransporter wünschen", heißt es bei Ford. Angeboten werden vier Radstandslängen plus Fahrgestelle mit Einzel- und Doppelkabine für bis zu sieben Personen, auch ein Kastenwagen-Lkw steht zur Wahl. Die Nutzlast liegt bei maximal 2.800 Kilo.

Angetrieben wird der Fünftonner von einem Turbodiesel-Vierzylinder mit 2,0 Liter Hubraum, der 170 PS leistet und ein maximales Drehmoment von 390 Newtonmeter entwickelt. Serienmäßig ist bei dem Hecktriebler ein 6-Gang-Schaltgetriebe eingebaut, optional eine 10-Gang-Automatik.

STARTSEITE