ACE-Ganzjahresreifentest - Viele überzeugen

Immer mehr Autofahrer entscheiden sich für Ganzjahresreifen. In einem Reifentest stellten die Pneus ihr Können unter Beweis.

Der Verkehrsclub ACE hat gemeinsam mit der technischen Prüfgesellschaft GTÜ sowie dem Auto-, Motor- und Radfahrerbund Österreichs ARBÖ neun Ganzjahresreifen der Größe 205/55 R17 getestet. Diese Reifendimension passt zu Fahrzeugen wie BMW 2er Gran Tourer, Hyundai Bayon, Mazda3, Opel Crossland und Renault Mégane.

Getestet wurde unter winterlichen Straßenbedingungen in Finnland und sommerlichen in Spanien. Das Testfazit lautet, dass es mittlerweile gute Ganzjahresreifen gibt, die für durchschnittliche mitteleuropäische Wetter- und Witterungsverhältnisse geeignet sind.

Testsieger ist der Michelin Crossclimate 2. Die Tester bescheinigen ihm keine gravierenden Schwächen und gutes Fahrverhalten bei Schnee, Nässe und auf trockener Strecke. Insgesamt erreicht der Michelin-Pneu 196 von 250 möglichen Punkten und die Bewertung ,,sehr empfehlenswert". Mit einem Durchschnittspreis von 180 Euro pro Reifen ist der Michelin-Reifen der teuerste im Test. Auf den Podiumsplätzen folgen der Continental AllSeasonContact (184 Punkte, ,,empfehlenswert", 166 Euro) und der Nokian Seasonproof (182 Punkte, ,,empfehlenswert", 148 Euro). Ebenfalls als empfehlenswert stuften die Tester den Goodyear Vector 4Seasons Gen-3 (177 Punkte, 162 Euro) und den Vredestein Quatrac Pro (173 Punkte, 173 Euro) ein. Der Bridgestone Weather Control erhält die Bewertung ,,bedingt empfehlenswert" (6. Platz,162 Punkte,165 Euro). Den siebten Rang teilen sich mit je 152 Punkten und ,,bedingt empfehlenswert" der Berlin Tires All Season 1 (108 Euro) und Cooper Discover All Season (129 Euro). Schusslicht ist der Toyo Celcius mit 149 Punkten. Als einziger im Test hat er ein ,,nicht empfehlenswert" erhalten. Er kostet im Schnitt 149 Euro pro Stück.

STARTSEITE