img
@ laura6 (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

So funktioniert telefonieren und surfen in der EU

Noch vor wenigen Jahren war das Telefonieren und Surfen in der EU noch recht kostspielig. Viele Nutzer von Smartphones haben sich bei der Rückkehr nach einer Reise ins Ausland aufgrund der hohen Rechnung erschrocken. So manche Handyanbieter nutzten die recht unübersichtliche Situation beim Roaming schamlos aus, um saftige Minutenpreise zu verlangen.

Deshalb hat die EU im Jahr 2017 eine neue Verordnung erlassen, um die eklatant überhöhten Roaming-Tarife abzuschaffen. Da heutzutage keine Gebühren beim Roaming mehr anfallen, ist der normale Inlandstarif innerhalb der EU-Länder zu den gewohnten Konditionen gültig, unabhängig vom jeweiligen Anbieter. Diese neuen Regelungen umfassen nicht nur das Telefonieren im europäischen Ausland, sondern auch das Surfen im mobilen Internet. Auch das Versenden von SMS und MMS ist zum herkömmlichen Tarif möglich. Statt überteuerter Aufpreise gilt nun das Motto: Roam-like-at-Home, sodass deutsche Mobilfunk-Kunden in der ganzen EU mit ihrem Inlandstarif rechnen können. Zwar wurden diese Vorschriften zum größten Teil in den betroffenen EU-Ländern umgesetzt, jedoch sollten Nutzer weiterhin bestimmte Faktoren beachten. Ansonsten kann die Nutzung des Smartphones im Ausland immer noch zu einer teuren Überraschung werden, da bestimmte Stadtstaaten und einige europäische Länder nicht zur EU gehören.

Smartphone ohne Limit in EU-Ländern nutzen

Für die meisten Bürger der EU nimmt das Smartphone im Alltagsleben einen wichtigen Stellenwert ein. Es wird oft und lange für verschiedene Funktionen verwendet, dazu gehört vor allem der Kontakt mit der Familie, Freunden und Arbeitskollegen. Aber auch die Teilnahme an Sozialen Medien ist in der heutigen Zeit relevant und erfordert ein ausreichendes Datenvolumen. Sehr beliebt sind auch Online Spiele und Casinos, um sich in der Freizeit zu beschäftigen. Speziell während einer Reise mit langen Fahrten und Wartepausen auf Flughäfen sowie auf Bahnhöfen sorgen Slots für ein kurzweiliges Vergnügen. Allerdings haben viele Urlauber und Geschäftsreisende im Ausland früher vor einer längeren Nutzung der Telefonie und des Surfens im Internet zurückgeschreckt. Aufgrund der hohen Roaming-Aufpreise haben sich diese Dienste schnell summiert und die nächste Abrechnung ist unerwarteterweise extrem hoch ausgefallen. Deshalb haben viele Nutzer in der Vergangenheit oft nach preiswerten Alternativen im lokalen Umfeld Ausschau gehalten. Darüber hinaus kamen Calling Cards und zusätzlich erstandenes Datenvolumen für das EU-Ausland zum Einsatz. Dank der neuen Richtlinien sind diese ergänzenden Maßnahmen nicht mehr erforderlich. So kann jeder auch beim Aufenthalt im europäischen Ausland wie gewohnt chatten, telefonieren, texten und zocken.

Dank Roaming in der ganzen EU telefonieren und surfen

Das Roaming lässt sich vom Nutzer eines Smartphones bei den Geräte-Einstellungen aktivieren. Darüber hinaus muss die jeweilige SIM-Karte ebenfalls vom Anbieter für das Roaming freigeschaltet werden. Wenn beide Aspekte aktiv sind, verbindet sich das Gerät ganz automatisch mit dem Mobilfunknetz des entsprechenden EU-Landes. Bei der Anreise mit dem Flugzeug kann dieser Prozess aus technischen Gründen etwas länger dauern als sonst in Deutschland üblich ist. Darüber hinaus kann es vorkommen, dass sich das Smartphone beim Wechsel nicht von alleine verbindet. Dann ist es ratsam, das Gerät einmal komplett auszuschalten und dann wieder einzuschalten. Im Anschluss an dieses Vorgehen erfolgt die Verbindung in der Regel relativ zügig. Wenn der Vertrag oder die Prepaid-Karte nicht für das Roaming freigeschaltet sein sollten, wird die Nutzung komplett unterbunden. Deshalb ist dieser Faktor vor dem Antritt der Reise zu klären, um das ausländische Mobilfunknetz ohne Probleme nutzen zu können. Wer eine für das Roaming frei geschaltete Allnet-Flat in Deutschland besitzt, kann diese auch im EU-Ausland verwenden. So fallen beim Telefonieren in das deutsche Netz sowie in andere EU-Länder keine weiteren Kosten an, genauso wenig wie beim Surfen. Statt sich während der Reise auf die Suche nach günstigen Internet- und Callcentern zu begeben, lässt sich mittlerweile das eigene Smartphone ortsungebunden und uneingeschränkt nach Belieben nutzen.

STARTSEITE