img
mid Groß-Gerau - Heißer Vorgeschmack: Mit dem neuen M4 GT3 will BMW ab der Saison 2022 Privatkunden die Gelegenheit geben, auf der Rennstrecke um Siege und Titel zu ringen. BMW

BMW M4 GT3: Der Neue für den Kundensport

BMW bietet seinen Privatkunden mit dem M4 GT3 den echten Rennfahrer-Kick. Ab der Saison 2022 sollen Teams aus aller Welt die Gelegenheit haben, in einem GT3-Modell auf Basis der nächsten Generation des BMW M4 um Siege und Titel zu kämpfen.


BMW bietet seinen Privatkunden mit dem M4 GT3 echten Rennfahrer-Kick. Ab der Saison 2022 sollen Teams aus aller Welt die Gelegenheit haben, in einem GT3-Modell auf Basis der nächsten Generation des BMW M4 um Siege und Titel zu kämpfen. Der BMW M4 GT3 wird das neue Top-Fahrzeug im Kundensport-Angebot.

Der BMW M4 GT3 wird der Nachfolger des BMW M6 GT3, der seit 2016 weltweit im Einsatz ist und bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps (BEL), beim FIA GT World Cup in Macau sowie in zahlreichen internationalen Rennserien Siege eingefahren hat.

Der Serien-M4, auf dem der M4 GT3 basiert, wird von einem Sechszylinder-Motor mit über 500 PS angetrieben. Motor und Chassis des Straßenfahrzeugs bilden die Basis für die Entwicklung der GT3-Rennversion. Mit diesem Einsatzziel vor Augen, wurde mit dem Aggregat namens S58 von den BMW M-Ingenieuren ein Motor entwickelt, dessen rennsportliche Motorcharakteristik und explosive Leistungsentfaltung auch abseits der Rennstrecke "jederzeit erlebbar sein soll", wie die Bayern versprechen.

"Mit unserem neuen GT3-Projekt unterstreichen wir die Bedeutung des BMW M-Kundensports", sagt BMW Group Motorsport-Direktor Jens Marquardt. "Ohne jetzt schon zu viel verraten zu wollen: Der BMW M4 GT3 wird optisch und technisch ein absolutes Highlight." Man wolle mit dem M4 GT3 eine Hauptrolle im internationalen GT-Sport spielen, so wie es sein Vorgänger bei seinen Triumphen rund um den Globus getan habe.

STARTSEITE