img
mid Groß-Gerau - Großes Mobilheim von La Strada: der Avanti H Plus. La Strada
ZUR FOTOSHOW

La Strada Avanti H Plus: Raumwunder fürs ganze Jahr

Mit der Neuauflage des Avanti H vor gut zwei Jahren hat La Strada bei der Kundschaft genau ins Schwarze getroffen. Der Camping-Bus für Zwei mit entsprechendem Stauraum kam so gut an, dass nun der große Bruder folgen musste. Der Avanti H Plus ist mit 6,36 Meter sogar 37 Zentimeter länger und nutzt den Platz vor allem für die große Heckgarage. Der Motor-Informations-Dienst (mid) war mit dem Raumwunder auf Reisen.


Mit der Neuauflage des Avanti H vor gut zwei Jahren hat La Strada bei der Kundschaft genau ins Schwarze getroffen. Der Camping-Bus für Zwei mit entsprechendem Stauraum kam so gut an, dass nun der große Bruder folgen musste. Der Avanti H Plus ist mit 6,36 Meter sogar 37 Zentimeter länger und nutzt den Platz vor allem für die große Heckgarage. Der Motor-Informations-Dienst (mid) war mit dem Raumwunder auf Reisen.

Die Frage: "Wohin mit all dem Gepäck?", stellt sich beim Avanti H Plus nicht. Im abgetrennten Heck befindet sich fahrzeughoch Stauraum mit klappbaren Zwischenböden sowie offenen und verschließbaren Staufächern.

Genügend Platz also für Campingmöbel, Grill, Fahrrad und sogar den zusammengefalteten Kinderwagen. Alle sperrigen Dinge lassen sich an den vorhandenen Ösen für die Fahrt sichern. Kleinigkeiten wie Kabeltrommel, Strom-Anschlusskabel, Hammer, Heringe und Schnur finden Platz in den mit Rollo verschließbaren Staufächern.

Sämtliches Zubehör für alle möglichen Aktivitäten außerhalb des Campervans findet sauber getrennt vom Wohnraum Platz. Zusätzlicher Stauraum befindet sich im Wohnraum durch den doppelten Boden, der außerdem für eine gute Wärmeisolierung sorgt.

Über die seitliche Schiebetür gelangt man in den Wohnraum. Eine große Sitzgruppe mit ausziehbarem Tisch vor den drehbaren Fahrer- und Beifahrersitzen lädt zum gemütlichen Verweilen ein und bietet bei schlechtem Wetter ausreichend Platz für die Mahlzeiten. Die Küchenzeile schließt sich der Essecke an und bietet mit drei Gas-Kochfeldern, dem Spülbecken und zwei zusätzlichen Arbeitsflächen (eine hochklappbar vor der Tür und eine ausziehbar in einer Schublade) ausreichend Möglichkeit für kulinarisches Werkeln

Unter dem Herd befinden sich zwei große Gasflaschen, die von außen durch die geöffnete Schiebetür perfekt erreichbar sind, vom Innenraum zugänglich befindet sich ein großer Auszug für Besteck und Teller. Der Clou der Küche ist der Apotheker-Auszug für Gewürze direkt neben der Spüle und der 138-Liter-Kühlschrank mit zehn Litern Gefrierfach gegenüber der Küchenzeile.

An die Küche schließen sich beidseitig Kleiderschränke mit variablen Regalböden und Bügelstangen an, bevor man durch die Doppeltür in das Raumbad gelangt. Das Bad erstreckt sich über die gesamte Breite des Fahrzeugs und bietet dadurch Platz für eine geräumige Dusche mit separatem WC und Waschbecken. Alle Toilettenartikel finden Platz in den Schränken über und unter dem Waschbecken.

Das Hubbett ist die einzige Schlafmöglichkeit im Avanti H Plus. Es befindet sich über der Fahrerzentrale und lässt sich manuell herunterklappen. Die Liegefläche ist mit einer kleinen Leiter, die im doppelten Boden verstaut werden kann, erreichbar und bietet mit 2,00 auf 1,30 Meter Platz für zwei erwachsene Personen. Geschlafen wird auf Tellerfedern und einer Kaltschaummatratze. Und genau da liegt auch der einzige Nachteil des großen Campervans von La strada: Das Bett ist sehr hart aufgrund der dünnen Matratze, und links und rechts ist die Liegefläche nach unten offen. Das ist leider sehr unkomfortabel.

Angetrieben wird das mobile Heim von einem 2,3 Liter Multijet Motor mit 178 PS. Das Diesel-Aggregat treibt den Camper-Van flott voran und ist durchzugsstark. Das manuelle 6-Gang-Schaltgetriebe tut sein Nötiges, bedarf aber keiner ständigen Schaltaktivität um flott vom Fleck oder über die Berge zu kommen.

Bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 11,0 Litern je 100 Kilometer und ordentlicher Beladung kann man nicht meckern. Die Basis für den La strada Avanti H Plus bietet der Fiat Ducato mit Hochdach, der aufgrund des hohen Schwerpunktes ab 130 km/h etwas windanfällig wird.

Die Bedienung erfolgt vollelektrisch, die eingebauten LED-Leuchten lassen sich per Touch ein- und ausschalten und teilweise sogar dimmen.

Unser Fazit für den Avanti H Plus: Ein großer Van für flexibles Camping. Für längeres Verweilen auf einem Campingplatz ohne Nutzen der eigenen Toilette und für schlechtes Wetter eignet er sich weniger. Durch die zahlreichen Verstaumöglichkeiten sowie die Isolierung durch den doppelten Boden eignet sich der Avanti H Plus bestens für Paare, die ganzjährig auf Roadtrips und Städtetouren sind und gerne autark wohnen.

Bianca Burger / mid

STARTSEITE