img
mid Groß-Gerau - Freizeitmobile sind weiterhin im Trend. Mirko Stepan / mid

Caravaning: Wachstum hält an

Die Deutschen bereiten sich offenbar auf den Sommer vor. Auf Ausflüge, den Urlaub. Oder ganz allgemein auf ihre Freizeit. Denn wie der Deutsche Caravaning Handels-Verband (DCHV) mitteilt, sind die Zulassungen von neuen und gebrauchten Freizeitfahrzeugen im ersten Quartal des Jahres 2019 weiter gewachsen.


Die Deutschen bereiten sich offenbar auf den Sommer vor. Auf Ausflüge, den Urlaub. Oder ganz allgemein auf ihre Freizeit. Denn wie der Deutsche Caravaning Handels-Verband (DCHV) mitteilt, sind die Zulassungen von neuen und gebrauchten Freizeitfahrzeugen im ersten Quartal des Jahres 2019 weiter gewachsen.

Die Neuzulassungen von Freizeitfahrzeugen stiegen in den ersten drei Monaten 2019 um rund drei Prozent. Auch die Besitzumschreibungen von Freizeitfahrzeugen legten kräftig zu, sie stiegen um 6,6 Prozent. In konkreten Zahlen: 29.700 Wohnwagen und Wohnmobile wurden umgeschrieben, 18.200 im gleichen Zeitraum neu zugelassen.

"Von einer sich abschwächenden Nachfrage kann trotz des geringen Wachstums der Reisemobil-Neuzulassungen im ersten Quartal 2019 keine Rede sein", zeigt sich Kai Dhonau, Präsident des Deutschen Caravaning Handels-Verbandes DCHV, zuversichtlich. "Die Neuzulassungen in den Monaten März und April schwanken ohnehin stark je nach Beginn der Osterferien. Außerdem wurden im ersten Quartal 2018 eine Reihe von Reisemobilen auf Grund der damals auslaufenden Euro-5-Norm zugelassen. Dieser Effekt drückt nun - neben dem späten Beginn der Osterferien - im ersten Quartal 2019 auf das Wachstum der Reisemobil-Neuzulassungen. Das positive Ergebnis der Besitzumschreibungen im ersten Quartal 2019 ist daher ein weiterer Indikator für ein nach wie vor hohes Interesse an der Freizeitform Caravaning", erläutert Dhonau weiter.

STARTSEITE