img
mid Groß-Gerau - Innovationen im Bereich E-Mobilität sind besonders für den wachsenden chinesischen Markt gut geeignet. Technologieunternehmen wie Continental bauen ihr Engagement aus. Continental

Continental baut E-Engagement in China aus

Wenn europäische Autobauer und Zulieferer derzeit über E-Mobilität reden, dann spielt China in vielen Fällen eine wichtige Rolle. Das ist auch bei Continental nicht anders - wie ein Blick auf den Messestand bei der diesjährigen Auto Shanghai zeigt.


Wenn europäische Autobauer und Zulieferer derzeit über E-Mobilität reden, dann spielt China in vielen Fällen eine wichtige Rolle. Das ist auch bei Continental nicht anders - wie ein Blick auf den Messestand bei der diesjährigen Auto Shanghai zeigt.

Bis zum 25. April 2019 präsentiert das Technologieunternehmen bereits etablierte und serienreife Antriebssysteme und innovative Elektronikkomponenten wie etwa 48 Volt Mild Hybrid Anwendungen, Lösungen für Plug-in Hybride oder Vollhybride und Hochvolt-Antrieben. Letzterer ist vor allem im stark wachsenden Markt in China gefragt und lässt sich von Kompakt-Modellen bis in die Oberklasse integrieren. Der großen Nachfrage wegen baut Continental seine Kapazitäten weiter aus. "Die Produktion in Tianjin ist ein wichtiger Baustein unserer Strategie, für den chinesischen Markt bestmöglich aufgestellt zu sein. Aber auch im Hinblick auf weitere Märkte ist diese Produktionsstätte von Bedeutung", sagt Gregoire Cuny, Leiter Markt China bei Powertrain.

STARTSEITE