img
mid Groß-Gerau - Das Neuwagengeschäft brummt - und zwar auf allen europäischen Hauptmärkten. hpgruesen / pixabay.com

EU-Neuwagenmarkt deutlich im Plus

Das Autojahr entwickelt sich aus der Sicht der Hersteller prächtig - speziell in Westeuropa. Dort wurde laut Verband der Automobilindustrie (VDA) im Juli ein hohes Wachstum erzielt. So stieg die Zahl der Pkw-Neuzulassungen im Juli um neun Prozent.


Das Autojahr entwickelt sich aus der Sicht der Hersteller prächtig - speziell in Westeuropa. Dort wurde laut Verband der Automobilindustrie (VDA) im Juli ein hohes Wachstum erzielt. So stieg die Zahl der Pkw-Neuzulassungen im Juli um neun Prozent auf 1,2 Millionen Fahrzeuge. Mit ein Grund für den hohen Zuwachs: Es gab einen Arbeitstag mehr als im Vorjahresmonat. "Auf den fünf großen Einzelmärkten wurden durchweg positive Wachstumsraten erzielt", heißt es beim VDA.

In Frankreich und Spanien schnellte der Pkw-Absatz um jeweils 19 Prozent nach oben, in Deutschland wurde mit einem Plus von zwölf Prozent ebenfalls ein zweistelliges Wachstum registriert. Italien kam auf plus vier Prozent. In Großbritannien verlief der Juli mit plus einem Prozent nur leicht positiv. Insgesamt legte der westeuropäische Pkw-Markt in den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres um drei Prozent auf gut 9,1 Millionen Fahrzeuge zu.

STARTSEITE