img
mid Groß-Gerau - Alle zwei Jahre sollte der Feuerlöscher auf Funktionsfähigkeit überprüft werden. minthu/pixabay.com

Darum sind Feuerlöscher in Fahrzeugen so wichtig

Der Albtraum für Wohnmobil-Besitzer: An Bord bricht Feuer aus. Immerhin 15.000 Mal pro Jahr passiert das in Deutschland. Darum sollte der Feuerlöscher immer mitreisen.


Der Albtraum für Wohnmobil-Besitzer: An Bord bricht Feuer aus. Immerhin 15.000 Mal pro Jahr passiert das in Deutschland. Die Gefahr besteht also nicht nur theoretisch. Darum sollte der Feuerlöscher immer mitreisen. Bis die Flammen auf den Innenraum übergreifen, vergehen laut Untersuchungen bis zu acht Minuten. Zeit genug, um den Brand in seiner Entstehungsphase mit einem Feuerlöscher gezielt zu bekämpfen. Darauf weist jetzt der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf) hin.

Während Feuerlöscher für Busse und Gefahrgut-Transportfahrzeuge gesetzlich vorgeschrieben sind, zählen sie nicht zur Grundausstattung eines Personenkraftwagens. Grundsätzlich sollten sich Autofahrer jedoch nicht auf fremde Hilfe verlassen, sondern das Fahrzeug mit einem Feuerlöscher ausstatten, sagen die Experten.

Der Autofeuerlöscher sollte griffbereit platziert und sicher befestigt sein. Als optimal gilt die Montage unter dem Fahrersitz. Alternativ kann der Feuerlöscher auch im Kofferraum befestigt werden. Doch der Feuerlöscher nutzt wenig, wenn er veraltet ist. Bei einem Fahrzeug-Neukauf sollte dieser nicht aus dem Altfahrzeug übernommen, sondern ebenfalls neu angeschafft werden. Das sollte bei Kosten von rund 30 Euro kein großes Problem darstellen.

STARTSEITE