img
mid Groß-Gerau - Für Automobilzulieferer Schaeffler ist die Elektromobilität ein Milliarden-Geschäft. Schaeffler

Schaeffler: E-Mobilität wird zur Erfolgsgeschichte

Automobilzulieferer Schaeffler hat sich das hohe 'E' schon lange auf die Fahnen geschrieben. Ob auf der Rennstrecke oder der Straße - der Weltkonzern aus Herzogenaurach fährt bei der Entwicklung des elektrischen Antriebsstrangs stets vorneweg.


Automobilzulieferer Schaeffler hat sich das hohe "E" schon lange auf die Fahnen geschrieben. Ob auf der Rennstrecke oder der Straße - der Weltkonzern aus Herzogenaurach fährt bei der Entwicklung des elektrischen Antriebsstrangs stets vorneweg.

"Wenn es diesen Bereich 2017 schon gegeben hätte, wäre hier ein Umsatz in der Größenordnung von 500 bis 600 Millionen Euro erzielt worden. Aber dabei wird es nicht bleiben. Der Bereich wird über die nächsten Jahre deutlich wachsen", sagt Schaefflers Automotive-Vorstand Matthias Zink im Interview mit der Automobilwoche und an unterstreicht damit den Stellenwert der Elektromobilität für das Unternehmen.

Mit einem Auftragseingang bei insgesamt acht neuen Projekten ergebe sich ein Umsatz, bezogen auf die Laufzeit, von mindestens einer Milliarde Euro. "Dabei geht es um Hybridmodule und E-Achsen. Zum Vergleich: Insgesamt erreicht unser Automotive-Umsatz ohne das Aftermarket-Geschäft etwa neun Milliarden Euro", sagte Zink weiter.

STARTSEITE