img
mid Leutkirch - Sunlight hat für das Modelljahr 2017 zahlreiche Versionen seiner zwölf zwischen 5,98 und 7,43 Meter langen Fahrzeuge überarbeitet. Sunlight
ZUR FOTOSHOW

Günstig reisen: Sunlight mit überabeitetem Reisemobil-Programm

Der Reisemobil-Hersteller Sunlight wendet sich vor allem an Einsteiger und preisbewusste Kunden. Für das Modelljahr 2017 hat die Marke zahlreiche Versionen der insgesamt 12 zwischen 5,98 und 7,43 Meter langen Fahrzeuge überarbeitet.

Der Reisemobil-Hersteller Sunlight wendet sich vor allem an Einsteiger und preisbewusste Kunden. Für das Modelljahr 2017 hat die Marke zahlreiche Versionen der insgesamt zwölf zwischen 5,98 und 7,43 Meter langen Fahrzeuge überarbeitet. So wurden neue Nasszellen entwickelt, Bettenlängen und -breiten optimiert sowie mehr Platz für größere Küchen und Sitzgruppen geschaffen. Die Teilintegrierten und Alkoven-Modelle sollen so den Raum effizienter nutzen und sich den Kundenbedürfnissen noch besser anpassen.

Neu ist das Möbel- und Polsterdekor Mocca, das mit einem dunkelbraunen Farbton den aktuellen Tendenzen beim Einrichtungsstil folgt. Aufgewertet wurde außerdem die Bordküche. Ein Kocher mit solidem, gusseisernen Topfträger und schwarzer Glasabdeckung sowie formschönen Armaturen an der Spüle in Küche und dem Bad-Waschbecken geben der Pantry Pfiff.

Der teilintegrierte T64 bietet künftig eine längere L-Küche und optional einen auf 165 Liter vergrößerten Kühlschrank für mehr Anrichtfläche und Aufbewahrungs-Möglichkeiten. Das geräumige Variobad, das bisher nur im Modell T 60 eingebaut wurde, gibt es jetzt auch im T 66, T 67 und dem Alkovenmodell A 72. Durch eine Drehung der Toilettenwand verwandelt sich das großzügige Bad in einen praktischen Duschraum. Eine Alternative stellt das Konzept in den Modellen T 65, T 68, T 69 S und T 69 L dar, bei dem sich Sanitärraum und Duschkabine zu einem Raumbad mit Ankleidezimmer verbinden lassen.

Den Schlafkomfort steigern in der neuen Saison erstmals verwendete "Greenfirst"-Matratzen, die aus natürlichen Rohstoffen hergestellt werden und verbesserte Gebrauchseigenschaften aufweisen. Ein optionales Hubbett in den Modellen T 64, T 65, T 67, T 68 und T 69 L erweitert das Schlafplatz-Angebot für bis zu fünf Ruhesuchende.

Für noch mehr Komfort setzt Sunlight weiter auf die bewährten Paket-Lösungen. Das "Chassis Comfort" Paket bringt unter anderem Lenkrad und Schaltknauf in edler Lederausführung, Instrumententafel mit Chromringen und LED-Tagfahrlichtstreifen für zusätzliche Sicherheit mit an Bord. Das "Active" Paket gibt dem äußeren Erscheinungsbild der teilintegrierten Modellen zusätzlichen Schwung mit einer Glattblechlackierung in Titansilber-Metallic, einer sportiven Außenbeklebung sowie erhöhtem Heckleuchtenträger.

Die Preise der Sunlight-Mobile liegen zwischen 37.499 Euro und 42.499 Euro. Trotz der Aufwertung mit den Extra-Paketen gelingt es kaum, die Kaufsummen der Fahrzeuge über 50.000 Euro hinaus zu erhöhen. Damit zählt die Marke zu den günstigsten Anbietern des Marktes. Allerdings auch nicht zu den qualitativ hochwertigsten.

Michael Kirchberger

STARTSEITE